#solidarität

Die Gruppe „Nähen macht glücklich“ macht auch das Personal des Anna-Haag-Haus glücklich!

Ende März kam über den Arbeitskreis Espan die Anfrage vom Anna-Haag-Haus - unter anderem ans Gemeindebüro - wer nähen und wer dem Anna-Haag-Haus Gesichtsmasken nähen und spenden könne… 

 

Da habe ich spontan unseren Nähgruppen-Chat aktiviert und Frau Hoffmann zugesagt, dass wir helfen! 

Die erste Hürde war, aus der Vielzahl der Anleitungen im Netz eine Anleitung zu erstellen, die den Anforderungen der Mitarbeiter*innen entspricht. Das haben Frau Hoffmann und ich dann geklärt, ich habe Prototypen und eine Anleitung entworfen, dann haben wir gemeinsam losgelegt. 

Inzwischen hat die Gruppe an die 100 selbstgenähte Behelfsmasken (Mundschutz darf man ja nicht sagen… da gab es ja in der Zwischenzeit Diskussionen und Gerichtsurteile…) inklusive Materialkosten gespendet und hat die Pfleger*innen mit den bunten Masken sehr glücklich gemacht! Wenn man bedenkt, dass das Anfertigen einer Maske, je nach „Fertigkeit“ der Näherin zwischen 20 und 60 Minuten dauert und in einer Maske umgerechnet locker 1-2€ Material stecken, haben wir doch ganz schön was geleistet in dieser schweren Zeit!

Inzwischen sind alle „Nähen-macht-glücklich“-Näherinnen aber voll auf damit beschäftigt, für die eigenen Familien und Freundeskreise zu nähen…

 

Bleiben Sie alle gesund und passen Sie auf sich auf!

Ihre Brigitte Wirth